Desserts

Desserts

Süßes aus Österreich

Marillenkuchen mit Mandelblätter

Verwenden Sie für diese Rezept am besten Marillen aus Österreich. Die Wachauer Marille ist sehr besonders und wird bereits seit dem Mittelalter in der Wachau angebaut.

  • 1 Becher Zucker
  • 1 Becher Joghurt
  • ½ Becher Öl
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Packung Backpuler
  • 2 Becher Mehl (universal)
  • Etwas Zitronensaft
  • ½ kg Marillen
  • 5 bis 10 dag Mandelblätter

Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, im Anschluss Öl einrühren. Mehl mit Backpulver gut durchmischen. Joghurt und Zitronensaft in die Masse rühren, weiters dann Mehlgemisch durchsieben (damit auch das Backpulver fein wird) und in die Masse unterrühren. Die Kuchenmasse in eine befettete und bemehlte Form füllen und mit den Marillen belegen (die Marillenhälften mit der Schnittfläche nach oben legen).

Ein Geheimtipp: Bevor Sie die Masse in Rohr schieben, bestreuen Sie den Kuchen mit Mandelblättern.

Bei 180° den Kuchen etwa 25 bis 30 min backen. Sind Sie nicht sicher, ob der Kuchen auch wirklich durchgebacken ist, dann sollten Sie einfach mit eine Nadel in den Teig stechen. Bleibt noch Teig an der Nadel haften, dann unbedingt noch ein paar Minuten im Rohr lassen.

Kontaktdaten

Kaiser business solutions e.U.
Wiener Straße 46
8600 Bruck/Mur
T. +43 3862 24808
info [AT] kaiser-business [PUNKT] at

Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben - mit den Neuigkeiten von Kaiser business solutions.

Zur Newsletter-Anmeldung