Mein Garten

Mein Garten

Tipps und Tricks

Hortensien anpflanzen und pflegen

Im Mai oder Juni ist es an der Zeit, Hortensien im Garten zu pflanzen. Die weißen, rosafarbenen und sogar blauen Pflanzen kommen aus Nordamerika, Chile und Ostasien. Hortensien benötigen viel Wasser, weshalb sie auf feuchtem humusreichem Boden besonders gut wachsen und gedeihen. Außerdem bevorzugen viele Arten ein schattiges Plätzchen ohne Wind. Hortensien wachsen sehr buschig und erreichen eine maximale Höhe von zwei Metern. Die Kletterhortensie ist hierbei eine Ausnahme, denn wie ihr Name schon sagt, kann sie mit ihren haftenden Wurzeln an Wänden hochwachsen.

Der Name Hortensie kommt von dem lateinischen Hortensius, welches so viel wie „in den Garten gehörend“ bedeutet. Der griechische Name Hydrangea bedeutet übersetzt Wasserkanne und spielt darauf an, dass diese Pflanzenarten sehr viel Wasser benötigen. Die Farben der Hortensie sind abhängig vom pH-Wert im Boden. Je niedriger der pH-Wert, umso saurer der Boden und umso mehr Aluminium-Ioden befinden sich darin. Diese werden von den Hortensien aufgenommen und sind für die blaue Färbung verantwortlich. Je höher der pH-Wert im Boden ist, umso rosafarbener sind die Blüten.

In großen Mengen giftig

Wer Kinder oder Haustiere – Hund, Katze oder Nagetiere – hat, sollte in der Nähe von Hortensien immer ein Auge auf die Liebsten haben. Hortensien sind bei Verzehr in großen Mengen giftig. Das enthaltene Gift verursacht Schwindel, Kreislaufprobleme und Atembeschwerden, die zu Erstickung führen können. Die Gefahr, dass Hortensien in großen Mengen gegessen werden, ist jedoch sehr gering, da die Blüten extrem bitter schmecken. Bei der Gartenarbeit ist es dennoch wichtig, sich nach dem Pflanzen gründlich die Hände zu waschen. Menschen mit empfindlicher Haut sollten von vornherein Handschuhe tragen, da es bei Hautkontakt in seltenen Fällen zu Allergien kommen kann.

Tipps für Hortensien

Nachfolgend einige Tipps für das Anpflanzen und Pflegen von Hortensien:

  • Hortensien sind Flachwurzler, das bedeutet ihre Wurzeln wachsen sehr flach unter der Erde und breiten sich seitlich aus. Hortensien, die im Blumentopf gekauft werden, verfügen deshalb oft über spiralförmige Wurzeln, da ihnen der Topf nicht genug Platz bietet. Diese spiralförmigen Wurzeln sollten vor dem Anpflanzen im Garten entfernt werden, da sie sonst stören.
  • Damit sich die flachwachsenden Wurzeln schön ausbreiten können, sollte man darauf achten, die Hortensien weit genug von anderen Pflanzen zu platzieren.
  • Hortensien benötigen viel Wasser, vor allem in ihren ersten Tagen im Garten.
  • Es empfiehlt sich, einen speziellen Dünger für Hortensien zu verwenden. Achtung: Hortensien werden nur bis Ende Juli gedüngt, da die neuen Triebe sonst nicht rechtzeitig zum Winter ausgereift sind, um sich gegen die Kälte zu schützen.
  • Hortensien sind nicht alle auf die gleiche Weise zu schneiden. Manche Arten bilden ihre Knospen bereits im Winter. Schneiden Sie diese nicht ab! Gestutzt werden nur die alten Blütenstände und erfrorene Stellen. Hortensien, die ihre Knospen erst im Frühjahr bilden, können ruhig bis auf zwei Blumenköpfe zurückgestutzt werden.